Die digitale Transformation erfolgreich gestalten – so holen Sie Ihr Team ins Boot

Haben auch Sie sich schon gefragt, ob der Einsatz digitaler Technologien dazu führen könnte, dass sich Ihr Personal in Zeiten des Fachkräftemangels abwendet? Wie Sie sicherstellen können, dass Ihre Mitarbeiter sich trotz der digitalen Möglichkeiten weiterhin in ihrer Profession wohl fühlen? Ob Sie aus Rücksicht auf die Mitarbeiter die Digitalisierung verpassen und dadurch schon heute Wettbewerbsvorteile der Zukunft vergeben und somit vom Markt verschwinden oder übernommen werden könnten?

Moderne digitale Techniken ermöglichen einen schnelleren Austausch, die Vernetzung von Daten, schlankere Prozesse, mehr Transparenz und eine bessere Kommunikation zwischen den Akteuren eines patientenorientierten Versorgungssystems sowie den Medizinern und Patienten. Mittelständische Unternehmen in Deutschland verlieren jedoch bei der Digitalisierung den Anschluss. So liegt die Einsatzquote wegweisender Zukunftstechnologien wie Blockchain, künstliche Intelligenz und auch vergleichsweise einfacher IT-Lösungen wie Cloud Computing oder Web Analytics zur Nutzung von Big Data hierzulande lediglich im einstelligen Prozentbereich. Dies reduziere die Wettbewerbsfähigkeit und könne zu existenziellen Schwierigkeiten führen, so eine aktuelle Studie der WHU – Otto Beisheim School of Management.

Südkorea baut ein Krankenhaus der nächsten Generation

Bedeutung für Patienten und Angehörige:

Patienten mit körperlichen Schwierigkeiten werden mit Hilfe des Stimmerkennungssystems Nugu, dem koreanischen Äquivalent zu Alexa, ihr Bett, die Beleuchtung, die Raumtemperatur und den Fernseher mit der Stimme steuern oder Pflegekräfte rufen können. Angehörigen, die weit vom Krankenhaus entfernt leben, werden virtuelle Krankenbesuche und die Kommunikation in 3-D und Echtzeit ermöglicht. So lassen sie sich als virtuelle 3-D-Kopie in das Krankenzimmer übertragen und können sich zugleich über Kameras im Krankenzimmer umschauen. Der Patient sieht seine Besucher mittels einer Augmented-Reality-Brille.

Bedeutung für das medizinische Personal:

Die 5G-Technologie ist ein Netzwerk, das 4G, Wi-Fi, drahtlose Zugangstechnologien und Millimeterwellen kombiniert. Es nutzt auch eine Cloud-Infrastruktur, intelligente Randdienste und einen virtualisierten Netzkern. Durch diese Netzwerk-Technologie erhöhen sich die Übertragungsgeschwindigkeiten massiv, so dass eine ferngesteuerte Chirurgie und Tele-Operationen möglich und eine persönliche Überwachung und Kontrolle des Patienten durch einen Chirurgen im Raum auf lange Sicht durch eine Videoüberwachung ersetzt werden. Südkorea braucht hierfür zwar noch rechtliche Änderungen und die dafür erforderlichen Gespräche mit der Regierung haben bereits begonnen. Zugleich wird in diesem Hightech-Krankenhaus die Überwachung der Operation durch einen weiteren Chirurgen per Video eingeführt. Darüber hinaus wird das Personal durch die im Krankenzimmer eingebauten Sensoren schneller über auffällige Bewegungen oder Stürze der Patienten informiert. Und so wird dem Personal mehr Zeit für die persönliche und bedarfsgerechte Betreuung der Patienten zur Verfügung stehen.

Dieses Beispiel zeigt, dass die Digitalisierung im Gesundheitssektor im Ausland unaufhörlich voranschreitet. Springen Sie jetzt auf den Zug der Digitalisierung auf. Eine proaktive und achtsame Steuerung der mit der digitalen Transformation verbundenen Veränderungsprozesse ist von großer Bedeutung, um die Mitarbeiter in Zeiten des Fachkräftemangels auf diesem Weg mitzunehmen. Es bedarf der richtigen Strategie und dem optimalen Einsatz von management- und leadershiporientierten Maßnahmen. Wie Ihnen dies gelingen kann, erfahren Sie im aktuellen Beitrag von Janine Müller-Dodt, der in kma Klinik Management aktuell, Ausgabe 1-2/20, am 5. Februar erschienen ist.

Stehen auch bei Ihnen Veränderungen an und wollen Sie Ihre wertvollen Mitarbeiter trotz der Veränderungen langfristig an Ihr Unternehmen binden? Lassen Sie uns darüber sprechen – ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme unter service@janinedodt.de oder +49 (0) 0176 / 35 49 77 70

Vorheriger Beitrag
Digitalisierung im Gesundheitssektor
Nächster Beitrag
Digitalisierung – so überzeugen Sie Ihr Team

 

Menü