Die Gunst der Stunde nutzen

Fragen Sie sich auch, wie es nach dem Ende der Homeoffice-Pflicht in Ihrer Organisation weitergeht? Möchten Sie das mobile Arbeiten beibehalten oder wollen Sie Ihr Team so schnell wie möglich wieder vor Ort haben? Wie gestalten Sie die Arbeitswelt in Ihrem Unternehmen, um weiterhin als Arbeitgeber attraktiv zu bleiben? Und wie gehen Sie mit Mitarbeitenden um, die gar nicht an ihren betrieblichen Arbeitsplatz zurückkehren wollen?

 

Hand aufs Herz: Das, was sich in den vergangenen Monaten etablierte, hatte nur wenig von einem normalen und durchdachten mobilen Arbeitsbetrieb und es war nicht mehr als Homeoffice während einer Krise. Sie und Ihr Team nutzten ein meist improvisiertes Büro zu Hause und sie versuchten, Gewohnheiten und Routinen aus der bisherigen Präsenzkultur irgendwie in die häusliche Umgebung zu übertragen. Die Nutzung digitaler Kollaborationstools war für viele eine neue Erfahrung und die Meinungen dazu sind vielfältig. Eines aber ist sicher: Egal, wie Sie sich entscheiden, Sie werden sowohl für die eine wie für die andere Version Zweifler und Befürworter in Ihrem Unternehmen haben.

Mit der Aufhebung der Homeoffice-Pflicht haben Sie als Arbeitgeber jedoch die außerordentliche Chance, die Vorteile des mobilen Arbeitens mit bewährten Prozessen zu kombinieren und so ein neues Arbeitsmodell zu entwickeln und zu etablieren, das möglichst vielen Bedürfnissen gerecht wird. Dazu ist es essenziell, dass Sie zunächst auf Führungsebene in die Entwicklung des Arbeitsmodells investieren. Entwerfen Sie ein Zukunftsbild, das beschreibt, wie Sie als Organisation Ihr Kerngeschäft von heute effizient managen und die damit verbundenen Produkte und Services, Lösungen, Prozesse und Systeme optimieren und wie Sie zugleich zukünftige Entwicklungen erkunden und dafür bahnbrechende Innovationen entwickeln. Definieren Sie möglichst genau, wie künftig die Arbeit für bestimmte Arbeitsprofile wie Kundenservice, Marketing oder Vertrieb in Ihrer Organisation aussehen wird.

Pluspunkte für die Arbeitgeberattraktivität

Mit der Entscheidung für ein neues Arbeitsmodell stehen Sie am Beginn eines intensiven organisationalen Lernprozesses. Lassen Sie sich von einem erfahrenen Change-Coach mit einem integrierten Blick für das große Ganze, Details, Prozesse und Menschen begleiten, wird sich Ihre bewusste Wahrnehmung weiten und sich Ihre Selbstwirksamkeit verstärken. Dadurch steigt das Vertrauen Ihrer Mitarbeitenden, sich auf das neue Arbeitsmodell einzulassen, positiv mit der Veränderung umzugehen und die neuen Prozesse, Abläufe und Verhaltensweisen der Zusammenarbeit und Kommunikation fest im operativen Alltag zu verankern. Folgerichtig werden sich die Zusammenarbeit, die Kommunikation und Führung in Ihrer Organisation wie auch die gelebte Unternehmenskultur weiterentwickeln.

Wenn Sie das neue Arbeitsmodell für Ihr Unternehmen attraktiv gestalten und den Veränderungsprozess erfolgreich führen, steigern Sie Ihre Arbeitgeberattraktivität und Zukunftsfähigkeit auf dem Arbeitsmarkt. Das Resultat: eine höhere Zufriedenheit und Motivation Ihrer Belegschaft, eine Zunahme der Produktivität und eine deutlich positive Wirkung auf die Personalgewinnung.

Stehen Sie vor der Herausforderung, ein neues Arbeitsmodell zu entwickeln und einzuführen, und sind Sie neugierig auf Handlungshilfen? Nehmen Sie gerne Kontakt mit mir auf: jm@janinedodt.de oder +49 (0) 176 / 35 49 77 70. Ich stehe Ihnen unterstützend, beratend und befähigend zur Seite und ich freue mich auf einen Austausch mit Ihnen.

 

Lesen Sie hier mehr zum Thema New Work:
Das „neue Normal“ im Fokus
Strategische Richtschnur in Zeiten des Wandels

 

Vorheriger Beitrag
Von der Kür zur Pflicht
Nächster Beitrag
Warum Reteaming jetzt so wichtig ist

 

Menü