Digital und doch persönlich

Geht es Ihnen ähnlich? Ihr Vertriebserfolg basiert seit langem auf persönlichen Kontakten, sorgfältiger Beziehungspflege und einer vertrauensvollen Kommunikation mit Ihren Kunden. Doch in Zeiten anhaltender Kontaktbeschränkungen gehen die bewährten Strategien nicht mehr auf, bisherige Erfolgsgaranten verlieren an Wirksamkeit und die 1:1 Übertragung in die virtuelle Welt will nicht so recht gelingen. Fragen auch Sie sich, wie die Digitalisierung den Vertrauensaufbau und die Beziehungspflege unterstützen kann?

 

 

Angesichts der aktuellen Infektionszahlen sind wir von einer Rückkehr in gewohntes Kontakt- und Beziehungsmanagement noch weit entfernt. Verantwortungsvolles Handeln wird uns vor allem im Hinblick auf persönliche Begegnungen noch eine Weile begleiten und großen Einfluss auf die Gestaltung der persönlichen Kommunikation nehmen.

Nun macht es allerdings einen großen Unterschied, wie die Vertriebsverantwortlichen mit der veränderten Situation umgehen und wie die Rahmenbedingungen für das Team angepasst werden. Es funktioniert nur in den seltensten Fällen, die Sales-Broschüren zu digitalisieren und fortan virtuell mit den Kunden zu besprechen. Wenn Führungskräfte zudem die Leistungskennzahlen (KPIs) unverändert lassen und gleichzeitig eine Effizienzsteigerung erwarten, dürfen sie sich nicht wundern, wenn die Einsatzbereitschaft und die Motivation der Vertriebsmannschaft sinken.

Kommunikation neu gedacht

Vielmehr trägt eine kooperative Grundhaltung, Flexibilität und Verständnis zum Aufbau einer persönlich-digitalen Kommunikation und Beziehungspflege bei, wie das folgende Beispiel eindrucksvoll zeigt:

In einem Unternehmen der Pharmaindustrie wurde die gesamte Vertriebsmannschaft im Zuge des ersten Corona-Lockdowns ins Home-Office gesendet und die geltenden KPIs wurden unmittelbar aufgehoben. Die verantwortliche Bereichsleiterin betrachtete Corona als große Herausforderung, die nur gemeinsam mit dem gesamten Team und den relevanten Schnittstellen lösbar ist. Dadurch erreichte sie, dass ihre Teammitglieder im offenen Austausch und mit erstaunlicher Kreativität innovative digitale Meeting-Formate entwickelten und umsetzten. In Zusammenarbeit mit den relevanten internen Schnittstellen wurde die Neugestaltung der Unternehmenswebsite als zentraler vertriebsstrategischer Basisschritt definiert und vorangetrieben.

Die Ergebnisse: Der gemeinsam angepasste Arbeitsmodus wird bis heute vom gesamten Team aktiv mitgetragen. Über die innovative Ausrichtung der Unternehmenswebsite werden neue Leads generiert und bestehende Kundenbeziehungen aktiv persönlich-digital gestaltet.

Als Grundlage einer intelligenten persönlich-digitalen Kommunikation benötigen Sie eine Website, die als Unternehmensplattform den Zugang bietet zu digitalen Meeting- und Veranstaltungsformaten, zu Online-Terminbuchungen, zum Online-Shop, zu zielgruppenfokussierter Bereitstellung von Content wie Artikel, Whitepaper und Videos, zur Lead-Generierung sowie Tools zur wirksamen Vertriebsunterstützung.

Für Konzeption und Umsetzung bedarf es einer Technologie- und Change-Kompetenz, Strukturierungsvermögen und Resilienz. Ein erfahrender Change-Coach, der zugleich über eine langjährige Beratungsexpertise auch als Full-Service-Agentur verfügt, unterstützt, berät und begleitet Sie einem solchen Prozess. Im Ergebnis erhöhen Sie Ihre Wettbewerbsfähigkeit und die Zufriedenheit Ihrer Mitarbeitenden und Interessengruppen.

Wollen Sie die persönlich-digitale Kommunikation und Beziehung mit Ihren Mitarbeitenden und den Zielkundengruppen weiterentwickeln? Nehmen Sie jetzt Kontakt mit mir auf: jm@janinedodt.de oder +49 (0) 176 / 35 49 77 70.

 

 

Vorheriger Beitrag
Fake Change oder echte Entschlossenheit zum nachhaltigen Veränderungsprozess?
Nächster Beitrag
Das „neue Normal“ im Fokus

 

Menü