P+P+P = Purpose: Der Dreiklang aus People, Planet, Profit

Dass Purpose und Profit eng miteinander verknüpft sind und maßgeblichen Einfluss auf den Erfolg Ihres Unternehmens oder Ihrer Organisation haben, konnten Sie bereits in meinem letzten Blogbeitrag  lesen. Vielleicht haben Sie sich auch schon gefragt, welche gesellschaftlichen Werte Ihr Unternehmen antreibt, wie Sie solche übergeordneten Ziele definieren und schließlich den Purpose für Ihre Stakeholder erlebbar machen?

Bei der Definition eines Purpose für Ihr Unternehmen geht es um einen individuellen, gesellschaftlichen und globalen Bezugsrahmen. Mit anderen Worten: Es ist ein übergeordneter, sinnvoller Beitrag festzulegen, mit dem Ihr Unternehmen einen nachhaltigen Mehrwert für Ihre Interessengruppen hervorbringt. Dabei sind die Faktoren People, Planet und Profit möglichst auszubalancieren. Je größer Ihr Bezugsrahmen ist, desto eher eignet er sich für Purpose.

Für das Leitbild eines Unternehmens ergibt sich in Anlehnung an den Golden Circle von Simon Sinek das „Wofür, Wohin, Wie“-Modell, bestehend aus drei konzentrischen Kreisen, die von innen nach außen wirken:

Das Leitbild eines Unternehmens, konstituiert durch Purpose, Vision, Mission, Werte und Prinzipien

Purpose ist – ob bewusst oder noch unbewusst – integraler Bestandteil jeder Organisation und eng mit der Strategie verbunden. Doch laut der Kienbaum Purpose Studie 2020 wird in vielen Unternehmen Purpose noch nicht klar genug definiert und häufig nur unzureichend zwischen Purpose, Vision und Mission abgegrenzt.

Wo will Ihr Unternehmen hin?

Das Leitbild als normatives und strategisches Gerüst Ihres Unternehmens definiert die grundsätzliche strategische Ausrichtung und legt als starkes Fundament das Selbstverständnis einer Organisation fest. Das Leitbild besteht aus dem Purpose, der Vision, der Mission, den Zielen und Strategien sowie den Werten. Innerhalb des Leitbilds dient der Purpose zur Erklärung, wofür eine Organisation existiert. Purpose ist somit Basis des Geschäftsmodells und definiert den zwischen den drei Aspekten Ökologie, Gesellschaft und monetärer Gewinn ausgewogenen Beitrag Ihres Unternehmens für Ihre Interessengruppen.

Die Vision ist das erstrebenswerte Ziel in der Zukunft und beschreibt in einem knappen und anschaulichen Statement bzw. anhand eines emotionalen Bildes, wohin Ihre Organisation in Zukunft kommen möchte. Die Mission beschreibt, wie Sie dieses Zukunftsziel erreichen möchten, also die strategischen Linien und die Wege, die zur Vision führen. Mit einer klaren und eindeutigen Formulierung trägt die Mission dazu bei, dass Ihre Stakeholder fokussiert und effizient mit ihrem täglichen Handeln zum Zukunftsziel beitragen können. Werte und Prinzipien geben Ihren Mitarbeitern Orientierung zum gemeinschaftlichen Verhalten, zeigen auf, wie die Mission vollzogen werden soll und formen die Unternehmenskultur sowie die Attraktivität als Arbeitgeber.

Das Ziel ist eine konkrete Ableitung aus der Vision. Unterscheiden Sie dabei zwischen langfristigen und kurzfristigen Zielen. Ein klares Ziel wäre beispielsweise, Gewinne und Marktführerschaft zu erzielen. Und das macht deutlich, warum wirtschaftlicher Gewinn bzw. Profit allein kein Purpose sein kann.

Entwickeln Sie also das Leitbild Ihres Unternehmens mit Hilfe eines in den drei Elementen People, Planet und Profit ausbalancierten Purpose und geben Sie Ihren Interessengruppen eine klare Ausrichtung, Orientierung und eine strategische Vorgabe. Und achten Sie im Interesse der Glaubwürdigkeit Ihres Unternehmens bzw. Ihrer Marke darauf, dass im Tagesgeschäft Kommunikation und Handeln übereinstimmen.

Purpose ist eine Investition und erfordert eine längerfristige Begleitung und tiefe Verwurzelung im Geschäftsmodell, den Strukturen, der Unternehmenskultur und der Wertschöpfungskette. Eine Purpose-Driven-Organisation stellt ihren gesellschaftlichen Nutzen als Basis aller unternehmerischen Aktivitäten in den Mittelpunkt. Purpose ist erst wirksam, wenn jede Interessengruppe ihn versteht, Entscheidungen davon ableiten kann und die Interessengruppen zugleich eint und motiviert. Dabei kann ein Purpose, ausgehend von einem Prototypen, iterativ weiterentwickelt werden.

Möchten Sie Sie Purpose für Ihre Organisation definieren und weiterentwickeln? Kontaktieren Sie mich für ein kostenfreies Erstgespräch: jm@janinedodt.de oder +49 (0) 176 / 35 49 77 70.

Lesen Sie in meinem nächsten Blogbeitrag, wie Sie einen übergeordneten, gesellschaftlichen und globalen Bezugsrahmen für Ihren individuellen Purpose festlegen und wie Ihr Unternehmen zugleich einen aktiven Beitrag für die nachhaltige Entwicklung unseres Planeten leisten kann.

Vorheriger Beitrag
Purpose – Leitplanke und Triebfeder für Ihr Business
Nächster Beitrag
Unternehmensziele, die die Welt verändern

 

Menü